RADinitiative Malsch
RADinitiative Malsch

Einige Beispiele für Verbesserungsvorschläge

Gefahrenstellen beseitigen!

An den Hauptstraßen sind Radstreifen wo immer möglich zu markieren! Bei zu geringer Straßenbreite sind gestrichelte Radstreifen anzubringen!

Im Adler-Kreisel sind Fahrradfahrer komplett ignoriert worden: hier sind Radstreifen einzuführen!

Radübergänge sind rot zu markieren! Dies gilt für Zebrastreifen, insbesondere am Übergang Neuwiesenstraße zum Eingang Bühnweg, ein vielbegangener Schulweg!

Es sind Aufstellflächen für Linksabbieger zu schaffen, beispielsweise an der Richard-Wagner-Straße, bei den Einmündungen in Kreuz- und Neudorfstraße - auch dies sind wichtige Schulwege!

Hindernisse beseitigen!

Wir möchten, dass die „Sydlo-Brücke“ für Radfahrer freigegeben wird.

Die Unterführung am Bahnhof muss für Radfahrer freigegeben werden: es ist eine Markierung derart zu gestalten, dass die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer gewährleistet bleibt

Die Hindernisse an Zufahrtswegen zur Bühn sind zu beseitigen oder durch farbliche Markierungen zu ersetzen - es handelt sich um Schulwege und Hauptdurchgangsachsen.

Der Sinn mancher Barrieren ist kaum ersichtlich und hindert vor allem Fahrradfahrer, insbesondere solche mit Anhängern am Durchkommen.

Vorfahrt für Fahrräder schaffen

Sulzbach: Einmündungen Ettlinger Straße auf L 607

Industriegebiet Malsch: Daimlerstraße / Durmersheimer Straße (L608)

Malsch: Waldprechtsstraße / Schwimmbadstraße, Bolzplatz

Beethovenstraße / L607